Schriftgröße A A A
AKTUELLES

8. Geriatrischer Gesundheitstag: Fit ins Alter - fit im Alter

Fit ins Alter - fit im Alter8. Geriatrischen Gesundheitstag
im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP)
am Samstag, 16. September 2017, 10 bis 16 Uhr

» Weitere Informationen zum 8. Geriatrischen Gesundheitstag


nach oben


7. Geriatrischer Gesundheitstag: Einfach mobil bleiben

Einfach mobil bleiben7. Geriatrischen Gesundheitstag
im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP)
am Samstag, 19. September 2015, 10 bis 16 Uhr

» Weitere Informationen zum 7. Geriatrischen Gesundheitstag


nach oben


6. Geriatrischer Gesundheitstag: GESUND ALTERN

Dr. Olaf Hagen, Chefarzt der Geriatrischen Klinik, sorgte für informative Vorträge und Infostände zum Mitmachen. Schluckstörungen wurden thematisiert, mögliche Zusammenhänge zwischen Ernährung und Demenz und auch die Vorsorgevollmacht. Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden sowie viele weitere Experten des Lindener Zentrums für Altersmedizin und Pflege am Augusta (LiZAP) gaben Einblicke in ihre Arbeit.

Gesundheitstag am Augusta mit "Bustüren-Check"

"Großes Gerät" haben sie beim 6. Geriatrischen Gesundheitstag an der Augusta Klinik in Bochum-Linden aufgeboten. Neben einer Fülle von Angeboten rund um Gesundheit und Wohlbefinden in einem möglichst aktiven Alter gab es ein "Schmankerl" für Rollator-Nutzer: Die Bogestra war mit einem Bus und ihrem Kundentrainer Gunnar Cronberger gekommen, um Senioren den optimalen Umgang mit der Gehhilfe in Bus und Bahn zu zeigen.

Ein Training für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte hat die Bogestra-Abteilung Kundentraining schon seit acht Jahren im Programm. "Mit dem Rollator-Training allerdings fangen wir gerade erst an." Das Interesse beim Gesundheitstag am Augusta in Linden zeigte nun überdeutlich, wie groß der Bedarf für solche Veranstaltungen ist.

"Unsere Fahrer werden umfassend geschult", so Cronberger zu den Senioren. " Die sitzen in der Ausbildung selbst einmal im Rollstuhl und testen auch diesen Anzug, mit dem man die Einschränkungen des Alters simulieren kann." Die Probleme alter Menschen seien also bekannt und "die Fahrer warten deshalb gern auf sie." Der Trainer erklärte, man müsse den Rollator vorn anheben, ihn in den Bus schieben, die Bremse ziehen und dann beim Einsteigen die Haltegriffe benutzen. Das Aussteigen erfolge genau umgekehrt. Und rückwärts.

Margarete Hill, die sich überall im Haus umgesehen hatte, war vor allem dankbar, dass Augusta und Bogestra dieses einmalige Rollator-Angebot gemacht hatten. Gerhard Ollbrink (83) war das erste Mal mit seinem Rollator unterwegs, während Doris Salmon (82) schon viel Erfahrung gesammelt hat. "Der Rollator stand schon in der Bahn, und ich noch draußen, als die Tür zuging", erzählt die Seniorin. "Aber der Fahrer ist nicht losgefahren."

Dass die Angst vor einer sich eventuell zu früh schließenden Bus- oder Straßenbahntür völlig unbegründet ist, bewies Gunnar Cronberger im Selbstversuch: Er hielt furchtlos seinen Hals in den Bereich der sich schließenden Tür, die sich - natürlich - unmittelbar nach dem Hautkontakt automatisch wieder öffnete. "Da sind Sensoren eingebaut, die Unfälle verhindern." Im Übrigen könne der Bus auch nicht losfahren, wenn eine Tür noch offen ist. Mit diesem Wissen steigen die Senioren nun sehr viel beruhigter und sicherer in Bus und Bahn.


nach oben


6. Geriatrischer Gesundheitstag: GESUND ALTERN

GESUND ALTERN6. Geriatrischen Gesundheitstag
im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP)
am Samstag, 14. September 2013, 10 bis 16 Uhr

» Weitere Informationen zum 6. Geriatrischen Gesundheitstag


nach oben


Presse: "Der Chefarzt bläst die Oboe"

Presse: Der Chefarzt bläst die OboeBeim Weihnachtskonzert im Augusta-Seniorenheim in Linden spielt das Bläserquintett Wiemelhausen groß auf. Der Chefarzt bläst die Oboe, und die Senioren im Altenheim der Evangelischen Stiftung Augusta singen begeistert mit beim Weihnachtskonzert des Wiemelhauser Bläserquintetts. Der Saal ist voll – und Dr. Olaf Hagen, Chefarzt der Augusta-Klinik für Geriatrie und des Lindener Zentrums für Altersmedizin und Pflege, freut sich über sein gelungenes Heimspiel.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: "Geriatrie - was ist das?"

Presse: Geriatrie - was ist das?Wenn sich in einem Lebensalter die Menschheit mehr als verdoppelt hat, sich die Kindersterblichkeit verringert hat, und die Zunahme an Alten und sehr alten Menschen gewachsen ist.
Erst im letzten Jahrhundert wurde die Geriatrie in der Medizinwissenschaft eingeführt. Es ist die Lehre von Den Krankheiten des alten Menschen.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: "Im Heim ist schnell der Arzt da"

Presse: Altersmediziner Dr. Olaf Hagen spricht davon, dass die Menschen in der Gemeinschaft oft besser leben als allein.

» Artikel lesen


nach oben


Weiterbildungsverbund für Allgemeinmedizin Hattingen - Bochum 

Der Ausbildungsverbund Bochum-Hattingen ermöglicht Nachwuchsärztinnen und -ärzten eine kompakte, strukturierte und qualitativ hochwertige Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin.

Durch den Zusammenschluss stationärer und ambulanter Ausbildungszentren ergibt sich ein Netzwerk mit zahlreichen intersektionellen Weiterbildungsangeboten. Eine zentrale Koordinierungsstelle regelt den individuellen Ausbildungsweg und garantiert eine rasche ortsnahe Vermittlung einzelner Weiterbildungsabschnitte mit hoher Planungssicherheit und ohne Zeitverluste. Die über die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen Lippe vorgeschriebenen Ausbildungsabschnitte werden berücksichtigt.

In der klinischen Weiterbildungszeit werden zunächst die Pflichtfächer wie Innere Medizin und Chirurgie absolviert. Je nach Interessengebiet lassen sich innerhalb dieser Zeit bereits Wahlfächer belegen, die die individuellen Fähigkeiten fördern sollen. Die Koordinierungsstelle plant für jeden Kandidaten eine eigene Rotation, die den inhaltlichen und zeitlichen Ausbildungsweg vorgibt. Für Studenten im Praktischen Jahr kann bereits ein Teil des Studiums auf die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin angerechnet werden. Die Ausbildung kann als Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigung gewählt werden.

Nach Beendigung der stationären Ausbildung wird die Weiterbildung in den zugeteilten Praxen fortgesetzt, wobei auch hier bereits Schwerpunkte gewählt werden können. Neben der stationären und klinischen Weiterbildung verpflichtet sich der Ausbildungsverbund zu einem Fortbildungsangebot (Schulungstage) zu Themen des Praxisalltags wie Praxisorganisation oder ethische Fragestellungen, die im Studium selten berücksichtigt werden.

Die Grundvergütung der Tätigkeit bleibt während der gesamten Ausbildung gleich und garantiert eine persönliche Planungssicherheit.

Der Ausbildungsverbund ermöglicht durch die enge Zusammenarbeit zwischen Klinikabteilungen und Hausärzten einen konstruktiven Austausch von neuesten Erkenntnissen innerhalb der Sektoren. Darüber hinaus ist der Verbund ein neuer und wichtiger Schritt für die Bemühungen gegen den Hausärztemangel. Die Vermittlung für eine Anschlussstelle nach Erhalt des Facharztes wird durch die Koordinierungsstelle angeboten.

Nachwuchsärztinnen und -ärzte, die eine Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im Raum Bochum oder Hattingen anstreben, können sich bei der Koordinierungsstelle über das Sekretariat von Dr. O. Hagen, Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum bewerben.

» Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseiten des Klinik- und Praxisverbundes Bochum, Bochum-Linden und Hattingen unter www.avkp.de und der Ärztekammer Westfalen-Lippe unter www.aekwl.de.


nach oben


Presse: Essen nicht vergessen

Presse: Essen nicht vergessenKrankenkassen-Studie: Immer mehr Menschen müssen im Krankenhaus wegen Mangelernährung behandelt werden

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Ausbildungsverbund Bochum Hattingen wendet sich gegen den Hausärztemangel

Presse: Ausbildungsverbund Bochum Hattingen wendet sich gegen den HausärztemangelDie Karte zeigt überwiegend rot - und nicht nur Dr. Eckhard Kampe, Bezirksstellenleiter der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), findet das besorgniserregend. In Bochum und Hattingen - das zeigt die Karte - wird es in den kommenden Jahren eine Unterversorgung an Hausärzten geben. Die vielen roten Flecken zeigen überdeutlich: Nicht nur auf dem Land steht ein großer Hausarzt-Mangel bevor.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Hattingen gehen die Hausärzte aus

Presse: Hattingen gehen die Hausärzte ausDie Zahl könnte in den nächsten fünf Jahren um ein Viertel zurückgehen. Ausbildungsverbund startet neues Programm

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Jeder vierte Arzt geht - Kassenärztliche Vereinigung warnt vor Mangel in Bochum

Presse: Jeder vierte Arzt gehtDie Kassenärztliche Vereinigung (KV) warnt vor einem Mangel an Allgemeinmedizinern in Bochum. Laut KV gehen hier bis 2020 50 niedergelassene Hausärzte in Rente. Jeder vierte. Demgegenüber steht ein Mangel an Nachwuchs. Schon jetzt seien an einigen Stellen in Bochum die Auswirkungen dieser Entwicklung sichtbar.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Bochum sterben die Hausärzte weg

Presse: Bochum sterben die Hausärzte wegIn Bochum suchen aktuell acht Praxen vergeblich nach Nachfolgern. Weiterbildungsverbund startet Ausbildungsprogramm.

» Artikel lesen


nach oben


5. Geriatrischer Gesundheitstag - wieder ein Erfolg!

"Gesunder Körper - Gesunder Geist" lautete das Motto des 5. Geriatrischen Gesundheitstages in der Augusta Klinik in Bochum-Linden. Am Samstag, 15 Oktober, 10 bis 16 Uhr zeigten die kompetenten Mediziner der Geriatrischen Klinik auf, wie man sich bereits jetzt auf ein möglichst gesundes und aktives Alter vorbereiten kann.
» 5. Geriatrischer Gesundheitstag


nach oben


5. Geriatrischer Gesundheitstag: GESUNDER KÖRPER, GESUNDER GEIST

GESUNDER KÖRPER, GESUNDER GEIST5. Geriatrischen Gesundheitstag
im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP)
am Samstag, 15. Oktober 2011, 10-16 Uhr

» Weitere Informationen zum 5. Geriatrischen Gesundheitstag


nach oben


Presse: Balance-Übungen helfen

Presse: Balance-Übungen helfenAus der WAZ-Telefonsprechstunde zur Sturzvorbeugung mit der Augusta-Kranken-Anstalt

Um Sturzvorbeugung ging es bei der WAZ-Telefonaktion mit Dr. Olaf Hagen, dem Chefarzt der Geriatrischen Klinik der Augusta-Kranken-Anstalt in Linden und der Leitenden Physiotherapeutin Petra Huintjes. Fast 30 Bürger riefen bei unseren Experten an.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: WAZ-Telefonsprechstunde: Stürze im Alter vermeiden

Presse: WAZ-Telefonsprechstunde: Stürze im Alter vermeidenAm Mittwoch, 27. Oktober, beantworten Experten der Geriatrischen Klinik der Augusta-Krankenanstalt in Linden, Leser-Fragen.

Leser-Fragen zu Risken und Folgen eines Sturzes beantworten Dr. Hagen und die Leitende Physiotherapeutin Petra Huintjes am 27. Oktober von 14 bis 15 Uhr bei der WAZ-Sprechstunde. Dr. Hagen ist unter der Rufnummer 0234 / 517 41 00, Petra Huintjes unter 0234 / 517 42 60 zu erreichen.

» Artikel lesen


nach oben


Stellenanzeigen / Stellenangebote

StellenangeboteDie Medizinisch-Geriatrische Klinik ist in ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung eingebunden. Die Abteilung mit ihrem Standort in Bochum Linden sieht ihren Auftrag sowohl in der Primärversorgung als auch in der postakut und frührehabilitativ ausgerichteten Behandlung multimorbider älterer Patienten.

» Zu den Stellenangeboten


nach oben


Presse: Richtig essen im Alter

Presse: Richtig essen im AlterBis zum 60. Lebensjahr sind viele zu dick. Doch danach leiden sie oft unter Unterernährung, sagt Altersmediziner Olaf Hagen.
Fehl- und Mangelernährung sind heute eine der häufigsten Krankheiten im Alter geworden. Während bis zum 65. Lebensjahr das Übergewicht mit seinen Gesundheitsproblemen im Vordergrund stehen, so entwickeln Betagte und Hochbetagte zunehmend Erkrankungen durch Unter- oder Mangelernährung.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Im Alter wird vieles schwieriger

Presse: Im Alter wird vieles schwierigerDie Menschen werden immer älter, doch mit den Lebensjahren steigen auch die körperlichen Probleme. Dr. Olaf Hagen weiß das nur allzu gut. Er ist Chefarzt der Geriatrischen Klinik der Augusta-Krankenanstalten Linden und hat tagtäglich mit den Gebrechen alter Menschen zu tun. Er kennt die Auswirkungen einer fehlenden Vitamin- und Nährstoffversorgung des Körpers und hat folgenschwere Zahlen aufgelistet.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Die Chance eines ganzheitlichen Ansatzes

Presse: Die Chance eines ganzheitlichen Ansatzes

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Lebenserfahrung im Besuchsdienst sammeln

Presse: Lebenserfahrung im Besuchsdienst sammelnKrankenhausseelsorger suchen ehrenamtliche Helfer

» Artikel lesen


nach oben


Hochbetrieb im LiZAP
4. Geriatrischer Gesundheitstag

4. Geriatrischer GesundheitstagWir laden Sie recht herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen zum

4. Geriatrischen Gesundheitstag
im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP)
am Samstag, 12. September 2009, 10-16 Uhr

4. Geriatrischer GesundheitstagBegleitend zu vielen Vorträgen bieten wir wiederum Aktionen zum Mitmachen an. Lassen Sie sich testen, nehmen Sie an unseren Aktionen teil, oder verschaffen Sie sich einfach einen Eindruck von unserer Einrichtung. Der geriatrische Gesundheitstag findet auf dem Gelände unseres Geriatrie-Zentrums in Bochum-Linden statt.

» zum geriatrischen Gesundheitstag


nach oben


AgeExplorer

Heim lässt Pfleger altern

Wie ist es, als 80-Jähriger aufzustehen, zu gehen, zu sehen und eine Straße zu überqueren? In einem Aachener Heim erfahren das die Pfleger am eigenen Leib: mit dem "Age Explorer", einem Ganzkörperanzug, der Alterseinschränkungen realistisch simuliert.

Ein Beitrag von Richard Derichs, Quelle: WDR MEDIATHEK


nach oben


ARD-Aktionstag und Ehrenamtlichentreffen am 09.05.2009

ARD-Aktionstag und Ehrenamtlichentreffen am 09.05.2009Mehr als ein Viertel der Gesamtbevölkerung sind in Deutschland als Ehrenamtliche bürgerschaftlich aktiv. Schätzungsweise 23 Mio. Menschen investieren ihre Zeit für gesellschaftliche Bereiche wie Hausaufgabenbetreuung, Vereinsarbeit oder karitative Zwecke. Auch in Bochum-Linden existieren eine ganze Reihe von ehrenamtlichen Gruppen, die durch ihre Angebote Menschen in Krisenzeiten unterstützen.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Große Angst vor der Demenz

Presse: Große Angst vor der DemenzDie WAZ-Telefonaktion zum Thema Demenz stieß auf großes Interesse in der Leserschaft.
Viele Fragen der Anruferinnen und Anrufer drehten sich um die Pflege erkrankter Angehöriger.

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Lebensqualität auch im Alter

Presse: Heute anrufen: Lebensqualität auch im AlterDie Geriatrie (Altersmedizin) bietet heute viel um lange fit zu bleiben. Aber die Menschen müssen an der körperlichen und geistigen Fitness arbeiten, rieten Mediziner am WAZ-Gesundheitstelefon.

» Artikel lesen


nach oben


Bei Diagnostik und Therapie Menschenwürde nicht vernachlässigen

Die Menschen werden immer älter und die medizinische Versorgung der alten Menschen mehr und mehr zur Herausforderung für Ärzte. Dr. Olaf Hagen, Chefarzt der Geriatrischen Klinik der Augusta-Kranken-Anstalt, und sein Chefarztkollege Dr. Holger Gespers vom EvK Castrop-Rauxel geben deshalb für interessierte Mediziner am Samstag, 19. April, ab 9.30 im Museum Bochum eine Aus- und Überblick über das Thema „Der ältere Patient im Kontext von Krankenhaus und ambulanter Versorgung“.

Bei der wachsenden Zahl alter Patienten gilt es, die existierenden Versorgungsmöglichkeiten für diese geriatrischen Patienten (stationär, teilstationär, ambulant und mobil) zu optimieren. Es geht auch um die interdisziplinäre Vernetzung unterschiedlicher medizinischer Fachbereiche, um die Versorgung im Sinne der alten Menschen möglichst optimal zu gestalten.

Es gibt Informationen und Diskussionen zum Alters-Diabetes und zur künstlichen Ernährung. Und man werde auch, so Dr. Hagen, über Ethik und Menschenwürde sprechen, die in der Diskussion über die therapeutischen Möglichkeiten im hohen Lebensalter nicht vernachlässigt werden dürfen.

Dr. Olaf Hagen und Dr. Holger Gespers leiten die kooperativ tätige Arbeitsgemeinschaft Geriatrischer Schwerpunkt (AGS) der Medizinisch-Geriatrischen Abteilung der Augusta Kranken-Anstalt in Bochum und der Medizinischen Klinik I mit Schwerpunkt Geriatrie am vom Evangelischen Krankenhaus in Castrop-Rauxel.


nach oben


Fortbildungsveranstaltung:
"Der ältere Patient im Kontext von Krankenhaus und ambulanter Versorgung"

Fortbildungsveranstaltung: "Der ältere Patient im Kontext von Krankenhaus und ambulanter Versorgung"Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,
die kooperativ tätige Arbeitsgemeinschaft Geriatrischer Schwerpunkt (AGS) der Medizinisch-Geriatrischen Abteilung der Augusta Kranken-Anstalt in Bochum und der Medizinischen Klinik I mit Schwerpunkt Geriatrie am EvK Castrop-Rauxel befasst sich mit geriatrischen Themen, die in der Klinik und in der ambulanten Versorgung einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Wir möchten mit dieser Fortbildungsveranstaltung erste Ergebnisse präsentieren und neue Erkenntnisse in der medizinischen Versorgung alter Patienten weitergeben.

Samstag, 19. April 2008, 09.00 – 13.00 Uhr
Museum Bochum
Kortumstr. 147, 44787 Bochum

» Flyer zur Fortbildungsveranstaltung

» zur Fortbildungsveranstaltung

» ARD-Filmspot zum Aktionstag "Mehr Zeit zu leben" ansehen


nach oben


Kliniktag & Publikumsveranstaltung „Alzheimer Demenz“
Wie erkennt man sie und was kann man aktiv dagegen tun?

Kliniktag„Die Menschheit altert in unvorstellbarem Ausmaß. Wir müssen das Problem unseres eigenen Alterns lösen, um das Problem der Welt zu lösen.“ Dieser Kommentar von Frank Schirrmacher, dem Erfolgsautor des „Methusalem- Komplotts“, führt nachdrücklich die Bedeutung der aktuellen demografischen Entwicklung und ihre Folgen vor Augen – ein Dilemma, das auch zunehmend die Frage nach der adäquaten Versorgung und Betreuung von Demenz-Patienten in den Mittelpunkt rückt. Gefragt ist hier in besonderer Weise die Medizin, vor allem die Ärzte, deren tägliche Arbeit die Abklärung und Behandlung von Patienten mit demenziellen Symptomen umfasst.

Samstag, 2. Februar 2008
Festsaal AUGUSTA Seniorenheim
AUGUSTA Krankenanstalt gGmbH Bochum Linden
Dr.-C.-Otto-Str. 27, 44879 Bochum

» zum geriatrischen Kliniktag


nach oben


ALT WERDEN - JUNG BLEIBEN!
3. Geriatrischer Gesundheitstag

3. Geriatrischer Gesundheitstag
Wir laden Sie recht herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen zum
3. Geriatrischen Gesundheitstag
im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP)
am Samstag, 24. November 10-16 Uhr

Begleitend zu vielen Vorträgen bieten wir wiederum Aktionen zum Mitmachen an. Lassen Sie sich testen, nehmen Sie an unseren Aktionen teil, oder verschaffen Sie sich einfach einen Eindruck von unserer Einrichtung. Der geriatrische Gesundheitstag findet auf dem Gelände unseres Geriatrie-Zentrums in Bochum-Linden statt.

» zum geriatrischen Gesundheitstag


nach oben

Presse: Ruth Glinz ist wieder genesen dank exzellenter Kooperation von Chirurgie und Geriatrie und Physiotherapie

Presse: Abteilung für Phisiotherapie wurde renoviertDa steht sie nun wieder in der Mitte der Familie, die Langenbergerin Ruth Glinz. Selbstverständlich war das nicht, denn die 93jährige hatte vor zwei Monaten einen Oberschenkel-Halsbruch erlitten. Die fünffache Mutter, 18fache Großmutter und dreifache Urgroßmutter aber war hart im Nehmen: Sie war gestolpert und schwer verletzt - aber sie ging nicht K.O..

» Artikel lesen


nach oben


Presse: Abteilung für Physiotherapie wurde renoviert

Presse: Abteilung für Phisiotherapie wurde renoviertIm neuen Glanz präsentiert sich die Abteilung für Physiotherapie im Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege der Augusta-Krankenanstalt in Linden, die in den letzten Monaten renoviert wurde. "Entstanden sind nun", sagt Dr. Olaf Hagen, Chefarzt der Medizinisch-Geriatrischen Klinik, "neu gestaltete Therapieräume mit entsprechender apparativer Ausstattung".

» Artikel lesen


nach oben


Aktuelle Kurse

Aktuelle KurseÜberblick über laufende und bald startende Kurse (Ganzheitliches Gedächtnistrainig, Nach dem Schlaganfall, Parkinson Gruppentherapie, Sicherheit im Alter) der Augusta-Akademie. Patienten, Angehörige und Interessierte haben hier die Möglichkeit sich von unserem qualifizierten Personal schulen zu lassen.

» zum Kursangebot


nach oben