Schriftgröße A A A
Besuchsdienst

Seit 2003 gibt es einen ehrenamtlichen Besuchsdienst von etwa 10 Männern und Frauen. Die ehrenamtlichen Helfer kommen einmal wöchentlich- verteilt auf die Wochentage- auf die Stationen um dort Besuche in den Krankenzimmern zu machen. Sie sprechen mit den Patienten und oft auch mit den Angehörigen. Vor allem bringen sie Zeit mit, Zeit zum zuhören. Sie haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Ängste der Patienten und lassen sich gerne manches aus deren Leben erzählen. So wird manche Stunde für die Patienten angenehmer und das Herz leichter. Die ehrenamtlichen Helfer wurden in Kursen "Einführung in das helfende Gespräch" von den Seelsorgern gründlich auf ihre Aufgabe vorbereitet, damit sie auch in schwierigen Situationen wissen, wie sie zum Wohl der Patienten reagieren können. Regelmäßig trifft sich die Gruppe der Ehrenamtlichen zudem einmal im Monat unter Leitung der Seelsorger zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung.

Ein Teil der ehrenamtlich Tätigen kommt am Sonntag Vormittag, wenn Gottesdienst im Aufenthaltsraum gefeiert wird. Sie laden die Patienten zum Gottesdienst ein, begleiten sie und bringen sie zum Zimmer zurück wenn dies gewünscht wird. So kann sich jeder sicher fühlen. Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer tun ihren Dienst gerne, auch wenn manche Situationen nicht leicht sind, weil sie die Gespräche schätzen und selbst manche Anregung und Erfahrung mitnehmen. Besonders freuen sie sich darüber, dass sie auf den Stationen immer sehr freundlich von allen, die dort arbeiten, begrüßt und unterstützt werden und z.B. aufmerksam gemacht werden auf Patienten, für die ein Besuch und Gespräch gerade hilfreich wäre.